Target - Web-page gegen den Krieg  
Die 80 Tage des NATO-Krieges gegen Jugoslawien haben die Welt erschüttert. Am Ende des Krieges stand: mehr Vertriebene als je zuvor, mehr Tote als je zuvor, mehr ethnischer Hass als je zuvor, mehr wirtschaftliche und ökologische Zerstörung als je zuvor und die Ablöse mühsam errungener völkerrechtlicher Spielregeln durch das Faustrecht. Die Hauptopfer waren jene, denen zu helfen das vorgebliche Ziel der Bombardements waren: die Zivilbevölkerung, egal ob SerbInnen, Kosovo-AlbanererInnen, Roma, Sinti, usw. Sie wurden in diesem Krieg zu "Targets" - Zielscheiben - von hochtechnologischen Präzisionswaffen und barbarischen Paramilitärs. "Target" wurde in diesem Krieg aber auch zum Symbol eines gewaltfreien und mutigen Widerstandes gegenüber gewalttätiger und feiger Aggression. Diese Anti-Kriegs-Web-page versucht die Hintergründe dieses Krieges zu erhellen und versteht sich - jenseits jedweder ethnischer Zuschreibung - als parteilich im Sinne der "Targets".  

 

e

 

Aktuell

Der Krieg

Die neue Welt(un)ordnung

Nach dem Krieg ist vor dem Krieg

Friedenbewegung und Anti-Kriegsarbeit

Archiv/Suche

Links

Kontakt